• Wie kann ich mich um eine Wohnung bewerben?

Sie haben die Möglichkeit, sich sowohl bei uns als auch bei Ihrer Gemeindeverwaltung auf eine Warteliste nehmen zu lassen. Bei Ihrer persönlichen Vorsprache bei uns bringen Sie bitte entsprechende Einkommensnachweise und, sofern vorhanden, Ihre Wohnberechtigungsbescheinigung mit. Diese erhalten Sie auf Antrag bei Ihrer Gemeindeverwaltung, sie ist zum Bezug einer mit öffentlichen Mitteln geförderten Wohnung zwingend erforderlich.
Den Bewerbungsbogen können Sie sich auch direkt herunterladen.

• Ist Tierhaltung erlaubt?

Kleintiere dürfen in unseren Wohnungen gehalten werden, sofern dies nicht zu Beeinträchtigungen der Mitbewohner führt. Für die Haltung von größeren Tieren, z.B. Hund oder Katze, ist eine ausdrückliche Genehmigung erforderlich. Die Schulterhöhe bei Hunden darf 50 cm nicht übersteigen, sogenannte Kampfhunde sind generell nicht erlaubt. Auch das Halten von Exoten ist nicht gestattet.

• Darf ich in meiner Wohnung Um- oder Einbauten vornehmen?

Hier ist grundsätzlich eine schriftliche Genehmigung erforderlich. Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen an Ihren zuständigen technischen Mitarbeiter.

• Kann ich weitere Personen in meiner Wohnung aufnehmen?

Auch hier ist die Zustimmung des Vermieters erforderlich. Aufgrund der zum 01.11.2015 in Kraft getretenen Änderungen des Melderechts ist die schriftliche Zustimmung bei der Anmeldung vorzulegen. Das entsprechende Formular, die Wohnungsgeberbestätigung, erhalten Sie bei Ihrem Einwohnermeldeamt oder direkt hier bei uns. Dieses Formular ist zusammen mit Ihrer Anfrage bei uns vorzulegen.

• Wie verhalte ich mich, wenn Probleme mit den Nachbarn auftreten?

Erfahrungsgemäß sind Ruhestörungen oder die Nichterfüllung der Reinigungspflichten die häufigsten Ursachen für Nachbarschaftsstreitigkeiten.
Bitte versuchen Sie zunächst, in einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Nachbarn die Angelegenheit zu klären. Vielleicht ist sich dieser ja gar nicht bewusst, dass sein Verhalten Anlass zu Beschwerden gibt.
Sollte dieses Gespräch nicht zu einer Lösung führen, so reichen Sie Ihre Beschwerde schriftlich bei uns ein. Hilfreich wäre es in diesem Fall, wenn andere Nachbarn Ihre Beschwerde bestätigen. Wir werden uns dann bemühen, Abhilfe zu schaffen.

• Ich bin in Zahlungsverzug geraten, was kann ich tun?

Bitte setzen Sie sich unverzüglich mit der zuständigen Mitarbeiterin in der Mietenbuchhaltung in Verbindung. Hier können Sie erforderlichenfalls auch einmal eine Ratenzahlung vereinbaren.
Bei dauerhaften Zahlungsschwierigkeiten lassen Sie unbedingt prüfen, ob Sie eventuell Anspruch auf Wohngeld oder Grundsicherung haben.
Bitte bedenken Sie, je größer der Mietrückstand umso größer das Risiko, die Wohnung zu verlieren, da die Schulden nicht mehr getilgt werden können.
Je schneller Sie jetzt mit uns reden, umso größer die Chance, Ihnen die Wohnung zu erhalten.

• Wie kann ich den Mietvertrag kündigen?

Die Kündigungsfrist beträgt in der Regel drei Monate. Die Kündigung muss schriftlich beim Vermieter eingereicht werden (FAX-Mitteilung oder E-Mail reichen nicht!). Alle Vertragspartner müssen die Kündigung eigenhändig unterschreiben.